Kescher mit gummiertem Netz – Gumminetz lohnt sich

Kescher mit gummiertem Netz

Zu einem guten Angler gehört auch ein guter Kescher, das ist Fakt. Doch was macht einen guten Kescher aus? Dabei spielen sicherlich mehrere Aspekte eine wichtige Rolle, aber das Netz an sich gehört wohl zu den entscheidendsten Faktoren, um einen guten von einem schlechten Kescher zu unterscheiden. Auf dem Markt sind in den letzten Jahren neue Modelle mit verbesserten Features erschienen, dazu gehören vor allem Kescher mit gummiertem Netz. In diesem Artikel erklären wir Dir, warum sich für Dich der Kauf eines solchen Keschers definitiv lohnt.

Argumente für einen Kescher mit gummiertem Netz

Für einen Kescher mit gummiertem Netz sprechen verschiedene Argumente, die wir Dir in den folgenden Absätzen näher erklären werden. Dabei macht es für uns prinzipiell keinen Unterschied, welchen Zielfisch oder welche Angelmethode Du verfolgst. Ein Kescher dient der sicheren Landung eines Fisches, der am Haken hängt. Und warum dabei ausgerechnet ein Kescher mit Gumminetz das perfekte Hilfsmittel ist, das erfährst Du jetzt.

Das Gumminetz schont den Fisch

Beim Angeln steht der waidgerechte Umgang mit den Tieren an erster Stelle. Bekanntlich wird nicht immer der Fisch dem Wasser entnommen, der im Kescher landet. Das kann natürlich verschiedene Gründe haben. Schonzeiten, Schonmaße oder nicht der beabsichtigte Zielfisch wären hierfür Beispiele.

Kescher mit gummiertem Netz schonen den Fisch

Am besten setzt Du den gefangenen Fisch zurück, indem Du ihn mit angefeuchteten Händen schonend vom Haken löst, kurz im Wasser ruhen lässt und dann wieder dem Gewässer überlässt, wenn er aus eigener Kraft davon schwimmen kann. Dadurch bleibt die Schleimhaut des Fisches so gut wie möglich unverletzt. Manchmal hast Du aber keine andere Wahl und musst den Fisch zunächst im Kescher landen. Dabei kann sich der gefangene Fisch leicht verletzen, weil er z.B. sehr stark im Netz zappelt und sich dadurch darin verfängt. Was natürlich vor allem dann katastrophal ist, wenn sich der Fisch samt Haken im Netz verheddert. Dazu später noch mehr. Die Folge der beschriebenen Problematik sind die Beschädigung der Schleimhaut oder andere Verletzungen. Selbst ein Fangen in einem herkömmlichen Kescher (ohne Gumminetz), bei dem auf den ersten Blick keine Probleme auftreten, kann bereits den Fisch entscheidend verletzen.

Aber warum ist hier ein gummierter Kescher die deutlich bessere Wahl? Durch das Gumminetz hat der Fisch keine Chance, sich im Netz unnötig zu verfangen. Selbst der Haken kann sich darin nicht wirklich verheddern. Außerdem bleibt durch die Gummierung die Schleimhaut des Fisches weitestgehend verschont. Folglich kannst Du den Fisch dank dem Kescher mit gummiertem Netz perfekt zurücksetzen.

Einfaches Lösen von Haken und somit schnelles Zurücksetzen

Wie bereits gerade erwähnt, kann sich selbst der Haken beim Gumminetz kaum verheddern. Dadurch sparst Du dir natürlich einiges. Wer kennt es nicht? Fisch im Kescher gelandet, er zappelt noch ein wenig und schon hat sich der Fisch samt Haken im kompletten Netz eingedreht. Das ist vor allem dann bedenklich, wenn Du den Fisch zurücksetzen möchtest oder eben musst. Denn bis Du die Verknotungen gelöst hast, kann teilweise enorm viel Zeit vergehen. Die Folge ist, dass der Fisch zu lange dem Wasser entnommen ist, zudem die Schleimhaut stark beschädigt wird und der Fisch anschließend selbst nach dem Zurücksetzen mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht überleben kann.

Haken leicht gelöst dank Kescher mit Gumminetz

Beim Gumminetz kommt es in der Regel erst gar nicht soweit. Der Fisch wird im Kescher gelandet, der Haken kann sofort aus dem Maul gelöst werden und das Tier kann dann kurz danach wieder released werden. Und selbst wenn der Fisch zur Mitnahme gedacht ist, wirst Du durch einen Kescher mit gummiertem Netz keine Zeit mehr damit verbringen müssen, den Haken (im schlimmsten Fall Drillinge) minutenlang aus dem Kescher zu befreien, bevor es endlich weitergehen kann.

Deutlich weniger Geruch

Du kennst es sicherlich auch. Mit der Zeit stinkt nicht nur dein Kescher enorm nach Fisch, sondern automatisch auch noch die gesamte Umgebung des Keschers. Also das komplette Auto, die Angelhütte, der Keller oder Hobbyraum. Das muss allerdings nicht sein. Zwar sind gummierte Kescher auch nicht vollkommen resistent gegen den Fischgeruch, sie sind aber deutlich weniger anfällig. Kommt natürlich auch darauf an, welche Fische man mit dem Kescher fängt, in der Regel stinkt aber nicht gleich der gesamte Raum, sondern nur der Kescher selbst, wenn man mit der Nase daran riecht. Also ein weiteres Argument für die gummierten Kescher, die gute „Geruchsneutralität“ gegen über dem Fischgestank.

Was spricht gegen einen Kescher mit gummiertem Netz?

Und welche Argumente sprechen gegen die modernen Fanghilfen mit Gummierung? In unseren Augen eigentlich keine. Außer vielleicht der Preis, wobei man wirklich sagen muss, dass sich der Aufpreis für einen Kescher mit gummiertem Netz inzwischen sehr im Rahmen hält. Für wenige Euro mehr (im Vergleich zu „normalen“ Keschern) sind die neuen Landehilfen schon zu haben. Und halten dann nicht selten deutlich länger als Modelle ohne Gumminetz, weil das Netz kaum durch Haken & Co beschädigt werden kann.

Angeln mit Kescher mit gummiertem Netz

Unser Fazit zu Keschern mit Gumminetz

Nicht ohne Grund bringen Hersteller neue Kescher Modelle auf den Markt. Und dass ständig neue Kescher mit gummiertem Netz den Weg in die Läden finden, liegt sicherlich an der steigenden Beliebtheit bei den Kunden. Inzwischen bietet fast jeder bekannte Hersteller diese Kescher an. Und für wenig Geld bekommst Du bereits gute Produkte. Ein Beispiel dafür wäre der Greys GS Scoop Net Kescher, zu dem wir einen ausführlichen Testbericht verfasst haben. Und mit Sicherheit wird es bei uns demnächst auch mal wieder das ein oder andere Angel Schnäppchen zu einem gummierten Kescher geben.

Wir haben auch zu Beginn unserer Angelkarriere mit herkömmlichen Keschern geangelt und uns gefragt, ob sich ein Wechsel tatsächlich lohnt. Gerade die ältere Generation hängt oft an der geliebten Angelausrüstung und trennt sich nur äußerst ungern von dieser. Aber: Einmal getestet und seitdem möchten wir keine anderen Kescher mehr verwenden. Dafür funktioniert einfach alles zu einfach mit den gummierten Keschernetzen. Davon kannst Du dich selbst überzeugen. Du wirst es nicht bereuen, versprochen. Und wenn Dir bewusst wird, dass Du damit auch den Fischen einen Gefallen tust, dann fällt der Kauf womöglich noch leichter.