Guideline Laxa Wathose – Test und Erfahrungen

Guideline Laxa Wathose im Test

Hinweis: Die Guideline Laxa Wathose wurde aus eigener Tasche bezahlt und unabhängig vom Hersteller bzw. Anbieter getestet.

In Kombination mit den Guideline Laxa Watschuhen (hier geht’s zum Testbericht) gehört die Guideline Laxa Wathose inzwischen zu einem beliebten Watset für Angler oder speziell Fliegenfischer, die gerne im Wasser unterwegs sind. Hauptgrund dürfte dabei der Preis von rund 315€ sein, der für das Set aus Wathose und Watschuhe fällig ist. Für ein atmungsaktives Modell ist dieser Preis noch relativ niedrig, andere Hersteller bieten gleiche Sets oder Produkte für bis zu 1000€ oder gar mehr an. Ich habe mir die Guideline Laxa Wathose genau angeschaut und diesen Testbericht dazu verfasst.

Guideline Laxa Wathose im Test

Hier die wichtigsten Eckdaten zur Wathose: Das Hauptmaterial besteht aus 4-Lagen-Nylon-Gewebe, welches eine Wassersäule von 20.000m und eine atmungsaktive Membran von 5000g /m² / 24h aufweist. Außerdem wird bei der Herstellung eine PFOA-freie DWR Oberflächenbehandlung verwendet, die Schmutz und Wasser vom Obermaterial fernhalten soll.

Guideline Laxa Wathose Erfahrungen
Seitlich kann man von außen „unter“ die Brusttaschen greifen, um die Hände an kalten Tagen zu wärmen

Die Wathose besitzt an der Brust zwei Taschen, die jeweils seitlich geöffnet werden. Diese sind spritzwassergeschützt, mehr jedoch nicht. Zudem kann man von der anderen Seite „unter“ die Brusttaschen fassen, um die Hände an kalten Tagen zu wärmen. Dort ist nämlich Fleece eingebaut. Über die Träger und den Gurt kann die gewünschte Passform eingestellt werden. Die Hose kostet allein sowie als Set derzeit 314,90€. Entscheidet man sich für das Set, so bekommt man quasi die passenden Laxa Watschuhe gratis dazu. Zumindest ist dies zur Veröffentlichung dieses Artikels der Fall.

Verarbeitung

Die Guideline Laxa Wathose ist gut verarbeitet, was bereits bei der ersten Berührung spürbar ist. Übrigens verfügt die Wathose über keine Innennähte, was vor allem in Sachen Belastbarkeit und Langlebigkeit gut ist. Egal ob Füßlinge, Gravel Guards oder das Trägersystem, die Wathose von Guideline fühlt sich sehr wertig an. So auch die Oberfläche, die gleichzeitig robust wirkt. Die Wathose macht auf jeden Fall den Eindruck, dass sie bei entsprechendem Umgang auch über mehrere Jahre hinweg standhält.

Einziges (kleines) Manko sind meiner Meinung nach die Reißverschlüsse der seitlich öffnenden Brusttaschen. Diese wirken im Vergleich zum Rest der Wathose etwas minderwertiger bezüglich deren Verarbeitung. Gerade das Öffnen fällt teilweise etwas schwerer, dazu aber mehr im Punkt „Praxisbericht“.

Guideline Laxa Wathose im Härtetest
Einziges Manko an der Verarbeitung: Die Reißverschlüsse der Brusttaschen überzeugen nicht ganz

Design

Das Design der Guideline Laxa Wathose finde ich sehr ansprechend. Es ist relativ schlicht, wirkt aber gleichzeitig doch sehr modern. Die orangen Farbakzente (beispielsweise an den Reißverschlüssen) runden das gelungene Design ab. In Kombination mit den Laxa Watschuhen auf jeden Fall ein gelungenes „Outfit“. Im Vergleich zu den vielen anderen Modellen auf dem Markt gefällt mir vor allem der moderne Look.

Praxisbericht

Ich hatte die Guideline Laxa Wathose nun über mehrere Monate hinweg am Wasser an. Ich bin mit der Wathose zwar bedacht, aber nicht mit vollkommener Vorsicht umgegangen, sodass ich sie auch durch enges Gestrüpp und Ähnliches führte. Bis zum heutigen Tag kann ich dabei keine Mängel feststellen, die sich daraus ergeben haben. Alle Nähte halten wie am ersten Tag dicht und auch sonst kam es zu keinen Problemen.

Es sollte jedoch klar sein, dass eine solche atmungsaktive Wathose immer mit Sorgfalt behandelt werden sollte. Durch Dornen & Co. würde mich damit nicht gehen, völlig unabhängig von diesem Modell. Am oder im Wasser trägt sich die Guideline Laxa Wathose absolut angenehm. Ich kann diesbezüglich nichts Negatives berichten. Die Beweglichkeit, beispielsweise beim Fliegenfischen, war ebenfalls gewährleistet.

Laxa Wathose Gravel Guards im Fokus
Ein genauer Blick auf die Gravel Guards der Laxa Wathose – auch hier ist alles top verarbeitet

Passende Watschuhe – in meinem Fall die Guideline Laxa Watschuhe – können perfekt mit den Gravel Guards „verbunden“ werden. Der Gummizug sorgt dabei dafür, dass die Gravel Guards zusätzlich an den Watschuhen rutschfest abgesichert sind und bequem darüber „gestülpt“ werden können.

Atmungsaktivität

Was ebenfalls überzeugt, das ist die Atmungsaktivität. Selbst an heißen Tagen über 30° Grad war diese gewährleistet und ermöglichte somit einen angenehmen Angeltag, auch wenn man gar nicht wirklich im Wasser steht, welches für zusätzliche Kühlung sorgen würde. Übrigens kann die brusthohe Wathose „heruntergekrempelt“ werden, sodass sie „nur noch“ hüfthoch getragen werden kann.

Guideline Laxa Wathose Testbericht
Die Laxa Wathose von Guideline ist sauber verarbeitet

Größe und Passform

Bei ca. 176cm Körpergröße und normalem bis athletischem Körperbau passt mir die Größe M relativ gut, auch die Neopren Füßlinge bei einer normalen Schuhgröße von etwa 42. Zwar könnte die Wathose in meinem Fall im Bauchbereich und an den Beinen noch einen Tick enger anliegen, für kalte Angeltage mit entsprechender Bekleidung ist dies aber vielleicht gar nicht so schlecht.

Brusttaschen

Bezüglich der beiden seitlich öffnenden Brusttaschen noch ein paar Worte: Generell bin ich eher ein Fan von Taschen, die ganz normal nach oben hin öffnen. Bei seitlichen Taschen ist immer die Gefahr geboten, dass Inhalte zu schnell herausfallen, wenn die Tasche nicht vollkommen geschlossen ist oder vergessen wurde, zu schließen. Zudem ist es mir auch schon passiert, dass Inhalte beim Öffnen der Tasche direkt herausgefallen sind.

Laxa Wathose von innen
Ein Blick ins „Innere“ der Laxa Wathose

Generell ist es aber gut, dass überhaupt Taschen vorhanden sind. Utensilien wie Smartphone oder Autoschlüssel würde ich aufgrund der Verlustgefahr zwar nicht dort unterbringen, kleine Köderboxen oder Ähnliches aber schon. Ansonsten werden viele von euch aber auch mit großer Wahrscheinlichkeit eine Fliegenweste tragen, was die Brusttaschen der Wathose dann eher überflüssig macht.

Folgender Testbericht zu einer guten Fliegenweste könnte euch diesbezüglich interessieren: Patagonia Hybrid Pack Vest – Test und Erfahrungen

Fazit zur Guideline Laxa Wathose

Wer etwas Geld in die Hand nehmen und sich eine atmungsaktive Wathose zulegen möchte, dabei aber trotzdem noch überschaubar viel Geld ausgeben möchte, der wird mit der Guideline Laxa Wathose mit Sicherheit glücklich werden. Vorausgesetzt ist jedoch – wie bei jeder atmungsaktiven Wathose – ein sorgfältiger Umgang. Einzige ernsthafte Kritik gibt es von mir nur in dem Bezug auf die seitlichen Brusttaschen, die ich mir erstens etwas besser verarbeitet und zweitens als „normale“ Tasche(n) gewünscht hätte.

Mein Fazit zur Guideline Laxa Wathose: Gut verarbeitete und optisch gelungene Wathose zu einem fairen Preis. Das Preis-Leistungs-Verhältnis hat mich überzeugt. Meine Bewertungen zu den einzelnen Kategorien findest Du unterhalb.

Guideline Laxa Wathose kaufen

Dein Kommentar

BEWERTUNG IM ÜBERBLICK
Verarbeitung
Design
Praxis
Preis im Set